FANDOM


Korruptes Jugendamt vernichtet einen kleinen Jungen und sein Leben ohne Hoffnung auf eine schönere Kindheit die Vernichtung und Zerstörung von Familien ist ein Meister aus Deutschland sprich das Jugendamt Und die Mitwisser des korrupten Systems Menschlichkeit Menschenrechte Fehl anzeig.Heute Berichte ich wie das Mannheimer Jugendamt in meinem Fall damals entschieden hat bezüglich Unterbringung in ein Kinderheim in Jahr 1968 Im Alter von fünf Jahren wurde ich vom Jugendamt Zwangs eingewiesen in das Evangelische Bodelschwingh Kinderheim in Mannheim zusammen mit meinen drei Geschwistern. über dieses Heim habe ich schon mehrmals berichtet von sexuelle Missbrauch Misshandlungen Demütigung von Menschen verachtende Erziehungsmethoden. Die Verbrechen wurde immer von den evangelischen Träger abgestritten und geleugnet dieses Verhalten ist natürlich bekannt auch ehemalige Heimkinder aus meiner Zeit haben mir mitgeteilt sie hätten nichts mitbekommen von derartigen Misshandlungen wie gesagt nicht hören nicht sehen und auch nicht sprechen diese Taktik funktioniert immer noch das galt für damals und das gilt auch noch für heute.Eines Tages meldete sich eine Familie bei der Heimleitung und teilte Innen mit dass sie den jungen Gregor zu sich nehmen wollten Als Kind habe ich die Familie öfters mal Besucht und ich habe mich auch dort sehr wohl gefühlt. Als Kind war ich Sonderschüler die Familie teilte der Heimleitung mit dass eine Sonderschule für mich gefunden sei und das es kein Problem sei den jungen zu sich zu nehmen die Heimleitung und das Jugendamt stimmten dem zu.Kurz vor dem betreffenden Termin wollten die Pflegeeltern mich zu sich nehmen doch dann entschied das Jugendamt kurzfristig dass es besser sei den jungen in das pädagogische Kinderheim Burghalde einzuweisen.Begründung des Jugendamtes für diese Entscheidung war gewesen ich zitiere aus meiner Heimkinder Akte von 1968 darin äußert sich das Jugendamt folgendermaßen Wir wissen das sich Gregor in ihrer Familie sehr wohl fühlt aber wir sind zu dem Entschluss gekommen dass es besser wäre den jungen in ein Heim einzuweisen auch wenn dieses negativ sich auf den jungen auswirken würde und wir möglicherweise eine falsche Entscheidung getroffen haben den jungen In das pädagogische Kinderheim Burghalde Eingewiesen zu haben.Das Jugendamt teilte der Pflege Familie Mit dass die Entscheidung richtig war den jungen in dieser Einrichtung für behinderte Kinder eingewiesen zu haben Den eine Rundum Betreuung des jungen besser wäre auch für seine weitere Zukunft ist dieses Heim das richtige. Die Entscheidung des Jugendamtes hat mir mein ganzes Leben zerstört und meine Kindheit es wurde bewusst und mit voller Absicht So entschieden das Jugendamt hat sich an dem Verbrechen in den Heimen mitschuldig gemacht ihre Entscheidung konnte der Missbrauch in diesem Heim Geschehen und ausgeführt werden hätte das Jugendamt die richtige Entscheidung getroffen für die Pflege Familie wäre mir das Leiden in dem Heim erspart geblieben. Ehemaliges und Missbrauchtes Heimkind Gregor Kurt Ebinger