FANDOM


Kinderheim Burghalde das kleine KZ der Heilpädagogik Oder wie ich es immer sage Kinderheim des Grauens von 1973 bis 1980 war ich in dieser Einrichtung als zehnjähriger Junge untergebracht worden. Dieses Heim war der reinste Horror trieb für jedes Kind im wahrsten Sinne des Wortes heute Berichte ich über Zwangs Fütterung an mir. Im Alter von zehn Jahren Es war der zweite Tag in der Burghalde. Und wieder saß ich allein im großen Speisesaal vor meinem Teller voll Grießbrei ich verweigerte die Essens Aufnahme das war bereits der zweite Tag wo ich nichts essen wollte ich habe mich in diesem Heim als junge nicht wohlgefühlt das auch verständlich ist. Und das sollte ich auch bald zu spüren bekommen den die Erzieherin von mir war anderer Meinung und das bekam ich jetzt zu spüren wenn man sich den Anordnungen der Erzieherin widersetzt. Sie war der Ansicht Wenn ich nicht freiwillig esse dann müssen wir es in ihn rein prügeln und genauso wurde es dann mit mir auch durchgezogen. Gesagt getan sie holte sich einen Praktikanten hin zu der mich festhalten sollte er packte mich brutal setzte mich auf seinen Schoss und vertrete meine Arme auf dem Rücken so das ich mich nicht mehr wehren konnte. Der Praktikant riss mir mit seiner anderen Hand meinem Kopf nach hinten zurück während die Erzieherin mit ihrer linken Hand die Nase zu hielt sodass ich gezwungen war meinen Mund zu öffnen dar ist keine Luft bekam mit ihrer anderen Hand nahm sie den Löffel voller Grießbrei und stopfte ihn mir brutal in meinen Mund die Schmerzen die ich zu diesem Zeitpunkt hatte waren unerträglich gewesen. Ich Saß mit aufgerissenem Mund auf dem Schoss des Praktikanten während die Erzieherin mir weiterhin den Grießbrei in mich rein schaufelte während sie weiterhin meine Nase zu hielt zwischendurch kippte sie mir heißen Tee in den Mund damit ich schneller Schlucken soll. Sie machte solange weite bis der Teller leer war ich hatte das Gefühl während dieser Misshandlung zu ersticken ich konnte nicht schreien ich konnte mich nicht wehren und ich bekam keine Luft während sie mich mit dem Grießbrei vollgestopft hat. Es brennt für alle Zeit in mein Gedächtnis wenn ich an die Verbrechen denke die mir als junge angetan worden ist Ehemaliges Heimkind Gregor Ebinger